Zahnersatz

 
Unbeschwert essen und sprechen, keine Haftprobleme oder Druckstellen im Mund – viele Träger herkömmlicher Zahnprothesen träumen davon. Die All-on-4-Methode erlaubt es, selbst in einem völlig zahnlosen Kiefer mit nur vier Implantaten festsitzenden Zahnersatz als Sofortversorgung zu realisieren. Die hinteren Implantate werden dabei mit einer Neigung von 45 Grad abgewinkelt eingesetzt – so können wir in der Regel einen Knochenaufbau vermeiden und schonen kritische anatomische Strukturen wie z.B. die Kieferhöhle im Oberkiefer und den Gefühlsnerv im Unterkiefer. Nach dem Einbringen der vier Implantate wird eine zuvor angefertigte provisorische Brücke fest auf den Implantaten verschraubt und der Patient verlässt unsere Praxis nach ca. zwei Stunden mit festen, belastungsfähigen Zähnen. Etwa drei Monate später wird dann die endgültige Brücke angefertigt. Schon nach kurzer Zeit können Implantatträger so in der Regel kraftvoll kauen, sprechen und lachen.
 
 
 
realisiert von bekalabs Webmedien mit editly